Skip to main content

Diagnostik in der TCM

In der TCM werden die Zungen- und Pulsdiagnostik bevorzugt angewendet:

Zungendiagnose

Die Inspektion der Zunge ist eine wichtige Basis für die allgemeine TCM Diagnose und umfasst zwei Aspekte: Beobachtung und Analyse des Zungenkörpers sowie des Zungenbelags. Es gibt mehr als 30 Manifestationsmöglichkeiten des Zungenzustandes und 50 des Zungenbelages, die auf verschiedene Krankheiten und deren Entwicklungsstadien hinweisen.

Pulsdiagnose

Das Tasten des Pulses ist ein wichtiges diagnostisches Verfahren, wobei der TCM-Spezialist mit drei Fingern an beiden Handgelenken den Puls fühlt. Unterschieden werden 28 Pulsqualitäten bei oberflächlichem, mittlerem und tieferem Fingerdruck. Dabei werden die Organsysteme mit ihren Energien gefühlt und der Therapeut kann sich ein differentialdiagnostisches Bild schaffen, welches die Basis der Therapie darstellt.