Skip to main content

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsbeispiele sollen Ihnen die Traditionelle Chinesische Medizin und die damit verbundenen Chancen näher bringen. TCM ist eine schonende Form Krankheitssymptome zu lindern oder auch vorzubeugen. Sie dient der Gesundheitserhaltung oder Wiedergewinnung, indem Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht gehalten werden.

Symptome

Eine 25jährige Frau leidet "solange sie denken kann" an Heuschnupfen, also an saisonaler allergischer Rhinitis. Während des Sommers niest sie und ihre Augen und Rachen jucken. Sie leidet auch an einem Ekzem beiderseits der Nase und am Kinn. Effloreszenzen sind anfangs papulös und werden nach einigen Wochen trocken und schuppend. Die Flecken sind rot, jucken und verschlimmern sich durch Sonnenexposition.

Diagnose nach TCM

Bei der Untersuchung stellte ich bei Puls- / Zungendiagnose einen Mangel an Lungen-Qi und Nieren-Qi fest. Dadurch ist das gesamte Abwehr-Qi-System geschwächt. Das Ekzem hat dieselbe Ursache und hat sich im Verlauf in Wind-Hitze umgewandelt.

Behandlung nach TCM

Das Behandlungsziel ist das Tonisieren der Abwehr-Qi-Systeme von Lungen und Nieren und das Beseitigen von Wind-Hitze aus dem Abwehr-Qi-System der Lunge, also der Haut. Dies erfolgt mit einer Kombination aus Akupunktur, Kräutern und einer Ernährungs-Empfehlung.

Heuschnupfen

Allgemeine Empfehlungen:

Bewegen Sie sich an der frischen Luft und in der Natur. Achten Sie darauf, öfter tief durchzuatmen und machen Sie bei Büroarbeiten öfter Pause. Essen Sie regelmäßig und leicht Verdauliches. Ernährungsempfehlung: Verwenden Sie warme Nahrungsmittel und Gewürze in Maßen. Kombinieren Sie warme, neutrale und erfrischende Nahrungsmittel in einem ausgewogenen Verhältnis.

Vermeiden Sie:

  • Alle heißen Nahrungsmittel, Getränke und Gewürze
  • Gebratenes Fett
  • Große Mengen Fleisch, Fleischgerichte am Abend, gebratenes Fleisch, Schweinefleisch und Wurst und Geräuchertes
  • Stark gewürztes und schwere Speisen wie Wurst, Pizza und Pommes
  • Salzig-fettige Speisen wie Chips oder gesalzene Nüsse
  • Süß-fette Speisen wie Schokolade oder Torte
  • Milchprodukte, mit Käse überbackene Speisen und Käsebrote
  • Kaffee, Rotwein, hochprozentigen Alkohol
  • Große Mahlzeiten, insbesondere abends

Bevorzugen Sie:

  • Einfache, leichte Mahlzeiten, bestehend aus Kartoffeln, Hirse, Reis, Saison-Gemüse und frischen Kräutern
  • Klein geschnittenes, kurz in Wasser gedünstetes erfrischendes Gemüse
  • Blattsalate
  • Gedünstetes Obst
  • Kleine Mengen gekochtes Fleisch oder Fisch am Mittag
  • Heißes Wasser und stilles Mineralwasser zum Trinken

Zusätzlich stärkt viel Trinken, genügend Schlaf und Ruhe Ihr Abwehrsystem gegen Heuschnupfen.